Waltraud

DEGEN

Atmen verleiht Flügel!

Atem, Bewegung, Stimme

Für wen ist dieser Kurs gut?

Für alle Altersklassen. Viele kommen, weil sie im Alltag nicht gut durchatmen können, weil ihr Atem „flach“ ist und oft nur den oberen Brustkorb bewegt. Wenn die Atmung eingeschränkt ist, fühlt man sich insgesamt eingeschränkt.

Ist Atemgymnastik etwas Mechanisches?

Ganz und gar nicht, wir achten beim Atmen auf unseren eigenen Atemrhythmus, unsere Körperempfindungen und Gefühle.

Wie ist eine Atemstunde aufgebaut?

Wir regen die Körperoberfläche durch Beklopfen oder Heißreiben an, lockern uns durch Schütteln und lassen unsere körperlichen und emotionalen Spannungen  mit Hilfe kraftvoller Ausatemübungen abfließen. Dabei erlauben wir uns zu stöhnen oder zu schreien, weil das wunderbar entlastend wirkt. Dann lenken sanfte Dehnübungen den Atem in alle Teile des Körpers. Natürlich üben wir auch die Zwerchfell – oder Bauchatmung, die uns innere Ruhe schenkt.

 

derzeit keine termine

 

Feedbacks von Teilnehmerinnen:

Ich bin müde und verspannt hergekommen, hatte Kopfweh, jetzt ist alles weg. In meiner Brust ist durch die Dehnungsübungen viel Raum entstanden. Die Schwungübung war so lustvoll, ich hätte immer so weitermachen wollen. Nachher hat mein ganzer Körper geprickelt, ich war so aufgeladen, dass ich mich gar nicht setzen wollte. (Eva)

Ich bin begeistert von den Übungen, mich hat ihre Effektivität sehr überzeugt. Ich habe noch nie nach zweistündigem Üben so bereichernde Auswirkungen wahrgenommen, ich habe Körperbereiche gespürt, die ich noch nie gespürt habe (meine Flanken, mehr Energie in Armen und Beinen). Die Energieaktivierung /Vitalisierung war wirklich überraschend! (Marianne)

 

 

Impressum