Waltraud

DEGEN

Integrative Atemgymnastik

Hast Du das Gefühl, dass du nicht richtig atmest? Dass dein Atem zu flach ist und du nicht gut durchatmen kannst? Wahrscheinlich empfindest du das als unangenehm, weißt aber nicht, wie du auf den Fluss deines Atems einwirken kannst.

Jeder Atemzug, der unbewusst geschieht, drückt unser momentanes körperlich-psychisch-mentales Befinden aus. Die Arbeit am Atem ist eine ganzheitliche Methode, weil sie auf alle Schichten unseres Seins einwirkt.

Wenn wir den Atem einfühlsam mit Bewegung oder Stimme verbinden, wird er rhythmischer, tiefer und weiter. Gleichzeitig werden wir uns aber auch unserer Grenzen bewusst, die den Atem einengen. Durch gezieltes achtsames Üben lernen wir, diese Grenzen hinauszuschieben und mehr Raum in uns zu schaffen, Atem-Raum, in dem mehr Bewegung möglich ist, und in dem sich unsere Gefühle und Gedanken besser entfalten können.

Dabei erleben wir immer wieder Überraschungen und können so manches befreien, was in uns „steckt“, denn das Sich-einlassen auf den Atem holt unsere Natürlichkeit hervor, unserer Spontaneität und Lebensfreude.

Inhalt:

• Natürliche Atemimpulse, allgemeine Körperanregung

• Aktive und passive atemgymnastische Bewegungsformen zur Entfaltung der Atemräume

• Ausdrucksübungen zum Abbau von Spannungen und zur emotionalen Entlastung (mehr Infos hier Link setzen zu Atemhemmungen und ihre Auflösung)

• Übungen zur Erdung und zum Energieaufbau

• Freie Bewegung, Tanz

• Freie Laut- und Stimmarbeit

• Übungen zur Körperwahrnehmung und achtsame Berührung

 

Wirkung:

Die Übungen stärken die Fähigkeit

•  physischen und psychischen Druck abfließen zu lassen

•  sich zu erden, sich zu spüren,

•  im eigenen Körper präsent zu sein

•  Kraft und Energie aufzubauen, sich abzugrenzen

•  Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken

•  Nähe zuzulassen

•  und sich am Leben zu erfreuen

 

 

Sie haben sich bewährt bei:

• körperlichem und psychischem Stress

• akuten und chronischen Verspannungen

• Überlastung, drohendem Burnout

• Schwierigkeiten sich abzugrenzen

• Unruhe, Kopflastigkeit

• Neigung zu Erkältungskrankheiten

• mangelndem Körperempfinden

• mangelndem Selbstwertgefühl

• Neigung zu depressiven Verstimmungen

 

Feedbacks von Teilnehmerinnen:

Ich wollt mich bei dir ganz herzlich bedanken, für die vielen wertvollen Erfahrungen, die ich in der Integrativen Atemgymnastik machen durfte. Es hat mir so viel gegeben - das ist schwer in Worte zu fassen. Ich hab durchs Atmen meine Mitte gefunden. (Margarita)

Die Übungen der Integrativen Atemgymnastik waren sehr, sehr hilfreich für meine persönliche Entwicklung, Stärkung meines Selbstbildes, Begleitung in sehr schwierigen Phasen meines Lebens und das ganz, ganz Besondere ist die Wiederentdeckung der Lebensfreude, das Fühlenkönnen dieser Lebendigkeit, tief gegründet in der Vielfalt unseres menschlichen Daseins. (Eva)

 

 

 

 

 

 

Impressum